Ich digitaler Mönch

Ich amüsiere mich manchmal über die „fromme“ Körperhaltung mancher, vor allem junger, Zeitgenossen: gebeugter Kopf und Rücken, während in den Händen voraus ganz andächtig das Smartphone getragen wird. Dieses Bild erinnert mich an einen betenden, frommen Mönch. Doch damit nicht genug. Das „Handy-Gebetbuch“ ist schließlich auch noch vernetzt mit der sogenannten „Cloud“, also der Daten-Wolke da oben, welche alles von mir weiß.

Bingo! Genauso hat man uns Kinder früher den „Heiligen Geist“ erklärt, der über uns in den Wolken schwebt und die Geschicke der Menschen lenkt. Und wenn ich mich mal verirre, hat meine Mutter immer gesagt, dann solle ich den „Heiligen Geist“ bitten mich wieder heim zu führen. Was heutzutage ganz selbstverständlich Google-Maps erledigt.

Ja ich kann über mich selbst lachen. Schließlich bin ich auch ein überzeugter Smartphone-Nutzer. Aber ein bisschen nachdenken schadet ja nicht, bevor ich als „blind gläubig“ in einem „virtuellen Kloster“ lande, und das Display meines Handys mir zum Lebensmittelpunkt wird.

Als Bauer bin ich durchaus der modernen Technik aufgeschlossen. Darum probiere ich neugierig auch so manche APP aus. Wäge aber auch ab. Wenn es mir nichts bringt, außer Zeitverlust oder sogar Stress, dann haue ich die App auch wieder in die Tonne. Ganz wichtig ist mir dabei das Vertrauen in den Anbieter und sein „Geschäftsmodell“. Weil diesem gebe ich ja meine eigenen Daten für den „heiligen Geist“ in seiner Wolke.

Alle wollen mein Bestes! Und das sind meine Daten und mein Geld!

Dieser Leitsatz der IT muss mir sehr präsent sein, damit ich nicht blind den Heilsversprechungen der Digitalisierung folge. Sicherlich liegen darin auch viele Chancen für uns.

Doch vor allem sollte das eigene Hirn eingeschaltet werden um verhängnisvolle Abhängigkeit rechtzeitig zu erkennen. Denn nur ein freier Mensch ist auch ein glücklicher Mensch. Gilt auch für mich als Bauer 😉

Alois

Kolumne im Von-Hier-Magazin Dezember 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.