Wir Bergbauern

Bäuerlichkeit entdecken

Zum Kuckuck mit dem Geld

Ich bewahre ein Geheimnis, das mir meine Mutter anvertraut hat. Sie schärfte mir ein:

„Wenn Du den Kuckuck rufen hörst, dann klopfe auf deinen Geldbeutel. Dann wird dir das ganze Jahr das Geld nicht ausgehen!“

Dieser Glaubenssatz funktioniert bei mir. Ich fasse tatsächlich jedesmal instinktiv an meine Geldbörse, wenn ich im Frühjahr mal einen Kuckuck rufen höre. Aber leider ertönt der Kuckuck-Ruf immer weniger. Weil auch sein Bestand, so wie der von vielen Vögeln, in den letzten Jahren zurückging.

Darum habe ich mich entschieden, Ihnen das Geheimnis meiner Mutter zu erzählen und der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Ich denke mir, wenn alle Leute wüssten, wie notwendig der Kuckuck für die Geldvermehrung ist, dann würden wir Menschen uns automatisch dafür einsetzen, dass es wieder mehr Vögel gibt. Der Kuckuck braucht ja die anderen Vögel, weil er seine Eier in die fremden Nester legt.

Jeder wäre automatisch daran interessiert, dass es wieder viele Kuckucke gibt, und wir würden alles für Insekten und deren Lebensräume tun. Wahrscheinlich würden wir alle mit der Natur ganz anders umgehen, weil doch der Kuckuck für unsere Geldvermehrung so unentbehrlich ist.

Schließlich würden die Mächtigen dieser Welt, die Banker, die Wirtschaftsbosse und die Politiker gar freiwillig „zum Kuckuck gehen“ und ihrer Verantwortung ganz im Sinne der Natur nachkommen.

Erzählen Sie dieses Geheimnis gerne weiter – und wir werden die Welt verändern!

Ihr Alois Wohlfahrt

*veröffentlicht im Von-Hier-Magazin 04-05/2019

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2019 Wir Bergbauern

Thema von Anders Norén